Vernissage zur Ausstellung „displaced places“ von Fabian Scheidler – Son., 22. Jan., 17 Uhr

Anhand der digitalen Fotomontage schafft der Autor und Bildkünstler Fabian Scheidler surreale, teils verstörende oder auch erheiternde Bildwelten, die den Betrachter an entwurzelte, heimatlose Orte versetzen. Dabei verbinden sich Wüstenlandschaften, verlassene Orte oder Überreste großtechnischer Strukturen zu Räumen, die im Grenzbereich zwischen Traum und Wirklichkeit angesiedelt sind. Fabian Scheidler wird anwesend sein und in die Ausstellung einführen. 

Die Ausstellung ist bis 19. Februar immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.